15.08.2015, von Jochen Frank, Feuerwehr Simmerath

THW und Feuerwehr - Wenn das Hobby verbindet

Bei einer gemeinsamen Übung konnten die Jugendabteilungen der beiden Organisationen viel voneinander lernen.

Dass die unmittelbare Nachbarschaft zwischen den „roten“ Feuerwehrmännern und den „blauen“ THW-Helfern in Lammersdorf so gut klappt, beweisen die aktiven Mitglieder beider Hilfsorganisationen immer wieder bei gemeinsamen Übungen, Einsätzen oder Festen. Am Samstag haben nun die beiden Jugendgruppen gemeinsam miteinander geübt. Beide Organisationen betreuen jeweils eine eigene Jugendgruppe.

Da der THW-Ortsverband Simmerath in Lammersdorf u.a. eine Verkehrsunfallrettungsgruppe hat, wird die oftmals anspruchsvolle Personenrettung aus verunfallten PKW in den nördlichen Ortsteilen Simmeraths in der Regel vom THW durchgeführt – die Feuerwehr ist hier demzufolge nicht mit entsprechendem Gerät ausgerüstet. Umgekehrt ist Brandbekämpfung keine übliche Aufgabe des THW. Nachvollziehbar, dass sich die jeweiligen Organisationen auch in ihren Jugendgruppen auf ihre jeweilige Hauptaufgabe konzentrieren.

Die Aktiven Einheiten beider Organisationen üben bereits seit Jahren immer wieder gemeinsam. Damit der Blick der zukünftigen Einsatzkräfte nicht am eigenen Tellerrand endet, ist es erklärtes Ziel beider Organisationen auch schon innerhalb der Jugendgruppen gegenseitig Erfahrungen auszutauschen und einmal mit „fremdem Gerät“ zu üben. So üben die Jugendlichen nach einem ausgiebigen und kräftigenden Frühstück und kurzem theoretischen Unterricht mit ganz viel Praxis zunächst gemeinsam den Umgang mit hydraulischen Rettungsgeräten und patientengerechter Rettung aus verunfallten PKW sowie den Aufbau eines Löschangriffs vom Hydranten über Pumpe und Verteiler bis zum Hohlstrahlrohr.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen tauschen am Samstag die Jugendlichen einmal ihre Betreuer, die Fahrzeuge und die Hofseiten, und das Programm geht weiter: Die Jugendfeuerwehrleute werden in die Bedienung von Hebekissen eingewiesen und lernen, Lasten anzuheben, um z.B. eingeklemmte Personen oder Tiere sicher zu retten; umgekehrt erfahren die Jugendlichen des THW, worauf man bei Gefahrguteinsätzen achten muss und wie man z.B. lecke Tanks abdichtet, um einen Austritt von Chemikalien zu verhindern.

Florian Weishaupt (Jugendfeuerwehr) und Matthias Fenske (THW-Jugend) sowie ihre Ausbilder und Jugendbetreuer sind zuversichtlich: Auch in Zukunft wird zwischen den „Roten“ und den „Blauen“ in Lammersdorf wie auch in der gesamten Gemeinde Simmerath eine hervorragende Partnerschaft und Zusammenarbeit bestehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: