Simmerat, Lammersdorf, 25.11.2017, von Sven Kämmerling

Biber sorgen für THW Einsatz

Am Samstagvormittag sorgten Biber für eine Überschwemmung der Bundesstraße B399.

Vor etwas mehr als zwei Jahren berichtete die örtliche Presse über eine "neue Attraktion" in Lammersdorf. Biber hatten sich angesiedelt, prompt wurde eine Informationstafel aufgestellt. Vielleicht löste gerade dieser "Hype" bei den neuen Einwohnern eine Art Schaffenskraft aus. Nun haben Sie es jedenfalls wieder in die Zeitung geschafft und sogleich für einen Einsatz von Feuerwehr, THW, Straßen NRW und Bauhof der Gemeinde Simmerath gesorgt.

Mit mehreren beachtlichen Staudämmen haben die schützenswerten Tiere die anliegende Bundesstraße zum neuen Bachlauf umfunktioniert. Das Problem: Für die nächste Nacht hatten die Wetterdienste Frost gemeldet, im nu wäre eine gefährliche Eisfläche entstanden. Es bestand also dringender Handlungsbedarf.

Damit sich der Kanal unter der Straße wieder seiner eigentlichen Aufgabe widmen konnte, musste ein Spülwagen samt Fräse her. Dieser konnte aber gegen die hartnäckige Verstopfung zunächst nicht ausrichten, da er nur von einer Seite zugänglich war. Auf der anderen Straßenseite hatte sich das Wasser großflächig angestaut. Hier kam nun das THW ins Spiel. Mit zwei Schmutzwasserpumpen (1.600 l/min) der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen wurde der Bereich trocken gelegt. Im Anschluss konnte die Verstopfung mit Hilfe der THW-Kräfte gelöst werden.

Für die fünf Helfer war der Einsatz nach 5 Stunden erledigt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: